Pflege von Kopfweiden - Verkehrs- und Verschönerungsverein Lontzen (VVL)

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Pflege von Kopfweiden

Archiv

Überall in unserer Region werden die Kopfweiden geschnitten. Aber wozu ist das gut - zumal dies nicht gerade schön aussieht? Früher brauchte man viel Brennholz und auch das Handwerk in der Region arbeitete vielfach mit den rasch wachsenden und extrem biegsamen Zweigen und Ästen in unterschiedlichster Form.
Am Samstag, dem 25. Februar 2012, konnte man in Lontzen dabei sein und erfahren, welchen wertvollen Beitrag diese Bäume auch heute noch für die Tierwelt in der Landschaft haben.
Dem Verkehrs- und Verschönerungsverein Lontzen war es gelungen, einen professionellen Baumpfleger, Herrn Johan Collins aus Lontzen, zu engagieren. Dieser erläuterte, worauf es beim Schneiden der Kopfweiden ankommt und demonstrierte an mehreren Weiden, wie der Schnitt durchzuführen ist. Ebenso zeigte er, wie diese Weiden gepflanzt werden und erklärte, in welchem Alter sie welcherart zu schneiden sind, damit sie zu gesunden Kopfweiden heranwachsen können, die den Menschen sowie dem Tierreich möglichst lange erhalten bleiben.
Insgesamt waren bei schönstem Wetter mehr als vierzig Teilnehmer dabei, die am Ende der Veranstaltung um etliche wertvolle Informationen reicher, nach Hause gingen.

Der BRF war mit einem Kamerateam vor Ort und hat dazu am 1. März im Blickpunkt im Fernsehen einen Beitrag gezeigt. Dieser kann noch im Internet unter BRF Blickpunkt vom 1. März 2012 angeschaut werden. Der Beitrag beginnt im Blickpunkt etwa bei 10 Minuten und 30 Sekunden oder direkt unter "Umwelt" und dauert ca. 5 Minuten.

Theorie der Kopfweidenpflege
Schnitt zur Anlage einer Kopfweide
Kopfweidenpflege
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü